Zeit-Sprüche und Zeit-Zitate | Seite 2

Zeit-Sprüche, Zeit-Zitate zum kostbarsten Gut, das wir Menschen haben bzw. nicht haben. Jeder Moment ist auch gleich wieder Vergangenheit, der ewige Fluss der Zeit.

Im allgemeinen freilich haben die Weisen aller Zeiten immer dasselbe gesagt, und die Toren, d.h. die unermessliche Majorität aller Zeiten, haben immer dasselbe, nämlich das Gegenteil getan; und so wird es denn auch ferner bleiben.

Spruch ansehen

Unter den Dichtern unserer Zeit ist Göthe der objektivste, Bryon der subjektivste.

Spruch ansehen

Krieg ist ein Spiel, bei dem man lächelt. Wenn man nicht lächeln kann, sollte man grinsen. Wenn man nicht grinsen kann, sollte man sich für eine Zeit nicht blicken lassen.

Spruch ansehen

Gerne der Zeiten gedenk' ich, da alle Glieder gelenkig - bis auf eins. Doch die Zeiten sind vorüber, steif geworden alle Glieder - bis auf eins.

Spruch ansehen

Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.

Spruch ansehen

Die Wissenschaft versucht, allgemeine Regeln aufzustellen, die den gegenseitigen Zusammenhang der Dinge und Ereignisse in Raum und Zeit bestimmen. Für diese Regeln, beziehungsweise Naturgesetze wird allgemeine und ausnahmslose Gültigkeit gefordert – nicht bewiesen.

Spruch ansehen

Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.

Spruch ansehen

Wie bei dem Mann im Märchen alles zu Gold wurde, was er berührte, so wird bei mir alles zum Zeitungsgeschrei.

Spruch ansehen

'Ich finde Gott nicht vor in Raum und Zeit', so sagt der ehrliche naturwissenschaftliche Denker und wird dafür von denen gescholten, in deren Katechismus doch steht: Gott ist Geist.

Spruch ansehen

Wenn Du mit einem Verlierer Zeit verbringst, bist Du ein Verlierer.

Spruch ansehen