Martin Luther King Jr.

Martin Luther King Jr. Zitate

Michael King Jr., besser bekannt als Martin Luther King Jr., war ein amerikanischer Geistlicher und eine Ikone der schwarzen Bürgerrechtsbewegung der USA in den 1950iger und 1960iger Jahren. King wuchs auf und wurde aktiv in einer Zeit, in der schwarze Menschen offiziell als Menschen dritter Klasse galten. Sie durften nicht die gleichen Schulen besuchen, nicht die gleichen Theater oder Restaurants besuchen, waren tagtäglich Schikane und Unrecht durch Polizei, Justiz und weiße Nachbarn ausgesetzt und hatten nur aufgrund der Farbe ihrer Haut weitaus geringere Chancen, am amerikanischen Traum teilzuhaben. Das Ausmaß nicht nur der Rassentrennung selbst, sondern auch der Akzeptanz dieser Zustände durch einen Großteil der weißen Amerikaner, ist für uns heute schwer nachvollziehbar, obgleich die Folgen dieser Gesellschaftsordnung auch heute noch ihre Wirkung entfalten. King stand für eine Strömung der Bürgerrechtsbewegung, der sich dem gewaltfreien Widerstand verschrieb. So war er 1955 beteiligt an der Organisation des Bus-Boykotts von Montgomery, der seinen Anfang fand in dem einfachen, aber geschichtsverändernden Akt einer schwarzen Frau namens Rosa Parks, die sich weigerte, einen für weiße Fahrgäste reservierten Platz im Bus freizumachen.

Martin Luther King Jr. wurde am 25. Januar 1929 in Atlanta, USA geboren und wurde am 4. April 1968 in Memphis ermordet.