Heinrich Heine Zitate

Christian Johann Heinrich Heine war ein deutscher Dichter, Journalist und Literaturkritiker. Er wurde 1797 in Düsseldorf geboren und starb 1856 in Paris, Frankreich. Heines Schaffen wird der Periode der Romantik zugeordnet. Er gilt heute als einer der bedeutendsten deutschen Dichter.

Verraten wird man nur von seinen Freunden.

Spruch ansehen

Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, und küsse die Marketenderin! Das ist die ganze Wissenschaft, das ist der Bücher tiefster Sinn.

Spruch ansehen

Es gibt zwei Sorten Ratten: Die hungrigen und satten.

Spruch ansehen

Wenn es den Kaiser juckt, so müssen die Völker sich kratzen.

Spruch ansehen

Der Historiker ist immer ein Merlin, er ist die Stimme einer begrabenen Zeit, man befragt ihn, und er gibt Antwort, der rückwärtsschauende Prophet.

Spruch ansehen

In der Wissenschaft ist alles wichtig.

Spruch ansehen

An deinen Busen sink ich hin, Und glaube, dass ich selig bin.

Spruch ansehen

So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen.

Spruch ansehen

Wahrlich, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die nicht bloß unsere Philosophen, sondern sogar die gewöhnlichsten Dummköpfe nicht begreifen.

Spruch ansehen

Die Verleumdung, das freche Gespenst, setzt sich auf die edelsten Gräber.

Spruch ansehen

Vergnügen ist nichts als ein höchst angenehmer Schmerz.

Spruch ansehen

Auf Flügeln des Gesanges, Herzliebchen, trag ich dich fort.

Spruch ansehen

Rom wollte immer herrschen, und als seine Legionen fielen, sandte es Dogmen in die Provinzen.

Spruch ansehen

Ich bin's gewohnt, den Kopf recht hoch zu tragen, Mein Sinn ist auch ein bischen starr und zähe; Wenn selbst der König mir ins Antlitz sähe, Ich würde nicht die Augen niederschlagen.

Spruch ansehen

Zu Aachen langweilen sich auf der Straß die Hunde, sie flehn untertänig: Gib uns einen Fußtritt, o Fremdling, das wird vielleicht uns zerstreuen ein wenig.

Spruch ansehen

Sei mir gegrüßt mein Sauerkraut holdselig sind deine Gerüche.

Spruch ansehen

Die Religion kann nie schlimmer sinken, als wenn sie solchermaßen zur Staatsreligion erhoben wird.

Spruch ansehen

Leise zieht durch mein Gemüt liebliches Geläute.

Spruch ansehen

In meinem Hirne rumort es und knackt, ich glaube da wird ein Koffer gepackt, und mein Verstand reist ab - o wehe - noch früher als ich selber gehe.

Spruch ansehen

Gott wird mir verzeihen, das ist sein Beruf.

Spruch ansehen

Es sind in Deutschland die Theologen, die dem lieben Gott ein Ende machen.

Spruch ansehen

Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch.

Spruch ansehen

Düfte sind die Gefühle der Blumen.

Spruch ansehen

Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren.

Spruch ansehen

Wir Deutschen hassen gründlich, dauernd; da wir zu ehrlich, auch zu unbeholfen sind, um uns mit schneller Perfidie zu rächen, so hassen wir bis zu unserem letzten Atemzug.

Spruch ansehen

Die Handlungen eines Furchtsamen, wie die eines Genies, liegen außerhalb aller Berechnungen.

Spruch ansehen

Ihr könnt Euch darauf verlassen, die Bescheidenheit der Leute hat immer ihre guten Gründe.

Spruch ansehen

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.

Spruch ansehen

In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks.

Spruch ansehen

In der Weltgeschichte ist nicht jedes Ereignis die unmittelbare Folge eines anderen, die Ereignisse bedingen sich vielmehr wechselseitig.

Spruch ansehen